Hannelore Furch
Gedichte, Romane, Erzählungen, Kurzgeschichten, Märchen, Fachliteratur

Kalendergedichte


Ein Sommertag

Ich ging hinaus ins Grüne mit den Sorgen,
sie hingen mir am Bein als Bleigewicht,
ich dachte selbst im schönsten Wald an morgen,
verdunkelt schien das helle Sonnenlicht,

bis schwer bepackt die roten Waldameisen
mir zeigten, dass allein zu diesem Zweck,
im Dasein sich als nützlich zu erweisen,
sie lebten, und beklommen ging ich weg

und ging ins Licht und stand im freien Leben
und ließ die Sorgen ziehn und war bereit
für alles, was der Tag mir konnte geben:
den Duft der Wiesen, Sonne, Sommerzeit.

Die Sülz in Rösrath-Hoffnungsthal. Im Hintergrund die Volberger Kirche. Foto H. Furch. Die Sülz in Rösrath-Hoffnungsthal. Im Hintergrund die Volberger Kirche. Foto H. Furch.