Hannelore Furch

 

 

Das Weihnachtskind

© Text und Bild Hannelore Furch Febr. 2017.
Weihnachtsschmuck im Sommer. Illutration zu "Das Weihnachtskind". © Text und Bild Hannelore Furch Febr. 2017.

Ein Trommeln, das als Echo hallt,
gelingt dem Specht im Winterwald

auf hohen Tannen liegt der Schnee

und unten führt die Spur zum Reh.


So setzt sich oft die Winterzeit
in Szene und ist gern bereit,
zu liefern noch den Weihnachtsmann.

Ein Kind nimmt alles dankbar an


und wächst hinein in eine Welt,

die nichts von solchen Bildern hält.

Das Kind vermisst den Specht, das Reh,

den Weihnachtsmann, die Tann' mit Schnee


und sieht den Baum als Weihnachtstann',

den Wald im Schnee mit Weihnachtsmann

des Nachts im Traum und lauscht entzückt,

wie schön dem Specht das Echo glückt.


Das Kind trägt alles tief im Sinn,

wenn längst die Märchennacht dahin,

und schmückt im Garten Busch und Baum

mit Sternen aus dem Weihnachtstraum.

 

 

 

 

Weihnachtsgarn
Gedichte zu Advent und Weihnacht mit Foto-Illustration. © Text und Bild Hannelore Furch.
Weihnachtsgarn.pdf [ 4.8 MB ]