Hannelore Furch

 

Hier lesen Sie Gedichte über die vier Jahreszeiten, Fernweh, Eisenbahnromantik, Nostalgie, Heide, Schnecken, Tag und Nacht.

Vermittelt wird eine im Grundsatz schöne Welt in tradierten Formen, deren Inhalte gelegentlich beschattet sind.